Öffentlichkeit

Wir stellen vor: die isb Ambulante Dienste gGmbH

24.06.17

Inklusion und Selbstbestimmung. Unsere Basis – mit diesem Leitsatz ist die isb Ambulante Dienste gGmbH (kurz: isb)  der perfekte Partner für Heidelberg Village, das aufgrund der gesellschaftsorientierten Umsetzung in Berlin von drei Bundesministerien ausgezeichnet wurde.

Die isb Ambulante Dienste gGmbH mit Hauptsitz in Wuppertal ist aus dem Verein ISB e.V. hervorgegangen, der 1987 durch Betroffene gegründet wurde. Auch heute ist es das Ziel der isb gemeinsam mit ihren Kunden, chronisch kranken oder behinderten Menschen, die größtmögliche Selbstbestimmung zu erreichen. Wir freuen uns, dass die isb neben ihren zahlreichen Zweigstellen im Bundesgebiet demnächst in Heidelberg Village einzieht.

mehr >>

Wir stellen vor: Verein zur beruflichen Integration und Qualifizierung e.V.

24.06.17

Der Verein zur beruflichen Integration und Qualifizierung e.V. (kurz: VbI) ist ein Beschäftigungsträger und sozialer Dienstleister in Heidelberg. Bei der VbI steht der Mensch im Mittelpunkt: Menschen mit Behinderungen und Betroffene nach langer Arbeitslosigkeit werden auf ihrem Weg in Arbeit und Beschäftigung begleitet. Hierbei nimmt die VbI besonders Rücksicht auf die persönliche Geschichte, Potenziale und individuelle Möglichkeiten.

mehr >>

Heidelberg Village: Termine Sommer 2017

23.06.17

In der Sommerzeit finden auf der Baustelle von Heidelberg Village und in der Bahnstadt einige Veranstaltungen statt, zu denen wir Sie gerne einladen möchten.

Am Donnerstag, den 29. Juni 2017 können Sie uns gerne bei der nächsten Suppenküche einen Besuch abstatten. Mit einem kostenlosen Mittagessen haben Sie zwischen 12-14 Uhr die Möglichkeit mit unseren Handwerkern und anderen Bewohnern ins Gespräch zu kommen.

Treffpunkt: auf der Baustelle Langer Anger 74 (Ecke Agnesisstraße) – Bitte um Voranmeldung unter vermietung@heidelberg-village.de


Ebenfalls laden wir Sie am Samstag, den 01. Juli 2017 ab 16:00 Uhr auf ein erstes Kennenlernen aller Bewohner ein. Mit Kaffee und Kuchen freuen wir uns auf einen interessanten Austausch unter zukünftigen Nachbarn.

Treffpunkt: auf der Baustelle Langer Anger 74 (Ecke Agnesisstraße) – Bitte um Voranmeldung unter vermietung@heidelberg-village.de


Am Samstag, den 15. Juli 2017 findet in der Bahnstadt das jährliche Sommerfest statt, auf dem wir als Heidelberg Village mit all unseren Partnern vertreten sein werden. Kommen Sie uns nachmittags an unserem Stand auf der Schwetzinger Terrasse besuchen! Mit Live-Musik, Bahnstadtlauf und vielen anderen Attraktionen haben Sie die Möglichkeit Ihren neuen Stadtteil noch besser ins Herz zu schließen.

mehr >>

PASSIVHAUS 101: Sustainable Architecture from the Inside Out

20.06.17

This article discusses the Passive House (PH) as an example for sustainable architecture. It defines what a PH house is as well as how it uses shading, ventilation, and solar power efficiently. Originating from the efforts of German physicist Wolfgang Feist, the word Passivhaus, or Passive House, is a term that de- fines a building’s energy use for heating. For the purposes of this discussion, a PH is one that does not use over 15 kWh/m2/yr.

Let’s look at an example. In the wintertime, let’s say it is –15° C with a flow of about 15 watts per hour per square meter of heat energy escaping the building. At –2° C, around 7.5 watts per hour of energy loss would be expected. At the same time, the building would have energy inputs— for instance, through heating, cooking, charging stations for computers, and, not to be forgotten, the heat that human bodies emites […]

mehr >>

Solargebäude als neue Wahrzeichen

06.06.17

Freiburg. Bis 2050 will die Stadt klimaneutrale Kommune sein. Ein Smart Green Tower und ein Solar-Tetraeder können neue Aushängeschilder werden. Bei beiden geplanten Gebäuden wird die energetische Gesamtkonzeption schon äußerlich sichtbar. Und zu beiden passt die Bezeichnung Leuchtturmprojekt, auch wenn der Begriff reichlich strapaziert ist. Doch selbst in der Breisgaumetropole braucht es einen langen Atem, bis innovative Projekte mit großer Symbolkraft zur Realisierung kommen. Teils liegt dies an der komplexen Technik, teils am Baurecht.

mehr >>

Bürgergemeinschaft Eichstetten hütet Millionenbudget

19.05.17

Im „Schwanenhof“, einstmals ein leerstehendes Gebäude, sind nun 16 barrierefreie betreute Wohnungen samt weiterer Gemeinschaftsräume für alle Menschen im Dorf entstanden.

Die Aussicht auf den Kaiserstuhl, und dann noch der gute Wein! Aber daran liegt es nicht, dass Eichstetten, ein 3.500-Einwohner-Dorf im Hochschwarzwald, in aller Munde ist. „Der Impuls war ganz simpel: Das Dorf übernimmt den Generationenvertrag“, sagt Bürgermeister Michael Bruder heute. Dieser Impuls entstand Ende der 1990er-Jahre, als immer mehr Menschen im Ort einen 80er oder 90er Geburtstag feierten und sich gleichzeitig sorgten […]

mehr >>

Metropolen von morgen: ein Garten für jede Etage

17.05.17

Begrünte Hochhäuser sollen die Natur zurück in unsere Ballungszentren bringen – ein städtebauliches Zukunftsszenario

Von Stefanie Matousch

[…] Wolfgang Frey, der sich mit seinem Architektenbüro Frey dem Thema nachhaltiger Architektur und Stadtplanung für Mensch und Umwelt verschrieben hat. „Vertikale Gärten könnten das Klima und die Energiebilanz von Städten verbessern“, sagt er.

mehr >>

Er kommt also doch

11.05.17

Jetzt ist der Baubeginn eines großen Projektes in Freiburg in greifbarer Nähe: Im Juni 2017 beginnt der Rohbau des Smart Green Tower am Güterbahnhof in Freiburg. Ein Modell für die Zukunft und ein Bauwerk für den Alltag?

Von Katharina Müller

Es war lange Zeit still geworden um ein Projekt, das vor rund drei Jahren angekündigt wurde: Der Smart Green Tower ist in Freiburg derzeit nicht Jedermann ein Begriff, bis vor einigen Monaten noch bezweifelten Insider aus der Immobilienszene sogar überhaupt sein Kommen. Nun aber nennt das Architektenbüro Frey einen neuen Termin: Im Juni soll der Rohbau für den Smart Green Tower beginnen und 2019 soll er fertig gestellt sein.

mehr >>

Wenn chinesische und badische Geschichte aufeinander treffen

08.05.17

Freiburg, 08. Mai 2017 – Im 15. Jahrhundert erklärte der Kaiser der Ming-Dynastie Peking zur neuen Hauptstadt Chinas, in Freiburg wurde durch Erzherzog Albrecht VI. einer der ältesten Universitäten Deutschlands gegründet. Zwei Orte und Geschichten, die auf dem ersten Blick unterschiedlicher nicht sein können, doch auf dem zweiten Blick ihre erwähnenswerten Gemeinsamkeiten offen legen.

mehr >>

Bauarbeiten am 50-Millionen-Euro-Turm beginnen bald

06.05.17

Es soll ein Vorzeigeprojekt werden, aber lange war es still um den vermeintlichen Leuchtturm. Doch nun hat der Freiburger Architekt Wolfgang Frey einen Termin für den Baustart seines Smart Green Tower benannt. Am 19. Juni sollen die Bauarbeiten auf dem Güterbahnhof-Areal beginnen. Am Eingang des Güterbahnhofgeländes soll der 51 Meter hohe Turm entstehen.

mehr >>