Titelthema: Ein Tower für die Stadt von morgen21.03.18

Gebäude, die Energie erzeugen, sind die Zukunft. Doch sie stellen Netzanbieter, Gebäudeausrüster und -betreiber vor die schier unlösbare Aufgabe, letztlich Millionen kleine Energieverbraucher und -erzeuger in einem großen stabilen System miteinander zu verbinden. Auswege soll der Smart Green Tower in Freiburg aufzeigen: Kernstück eines virtuellen Kraftwerks.

Es ist ein weltweit wohl einmaliges, von Bundesforschungs- und Bundeswirtschaftsministerium gefördertes Projekt, das über die Grenzen Deutschlands hinaus auf breites Interesse stößt: ein Gebäude, das effizient Energie verbraucht, erzeugt und speichert – und nach Bedarf wieder abgibt. Zunächst für sich selbst und seine Nutzer, später für ein ganzes Stadtquartier. Bis 2019 soll dazu auf dem Gelände des früheren Freiburger Güterbahnhofs der Smart Green Tower entstehen: mit innovativem Energiemanagementsystem, Hochleistungsphotovoltaikzellen und Batteriespeicher. Der Gebäudekomplex mit seinem 51 m hohen Turm und zwei Sockelgebäuden wurde von der Frey Gruppe entworfen, die als Bauherr und Vermieter auftritt.

„Zu diesem Projekt passen unsere Anlagen perfekt“, freut sich Bernhard Kemnitzer, KONE Vertriebsleiter Neuanlagen für die Region Süd. „Wir liefern grüne Aufzüge für eine grüne Zukunft.“ Denn je energieeffizienter die Anlagen arbeiten, desto besser lässt es sich auf konventionell erzeugten Strom verzichten.

Lesen Sie den kompletten Artikel auf KONE Mazgazin online >>