Jährliches Archiv: 2016

Wolfgang Frey im chinesischen Fernsehen

Am 22. September 2016 fand in Qingdao der Spatenstich für Asiens größte Passivhaussiedlung (80 Hektar) statt, das gemeinsam von Frey Architekten (ein Unternehmen der Frey Gruppe) und chinesischen Partnern entwickelt wird. Anlässlich des Startschusses kam das Fernsehteam von Qingdao zu Besuch nach Freiburg, um Ideengeber und Stadtplaner Wolfgang Frey zu interviewen. Die Reise führte die Journalisten anschließend nach Heidelberg, wo die Bahnstadt als größte Passivhaussiedlung der Welt als eines der Vorbilder für das chinesische Pendant dient. Dort stellte Wolfgang Frey anhand des eigenen Bauprojektes „Heidelberg Village“ die Kriterien und Lösungsansätze für deutschen Passivhausbau vor.

(Für deutsche Untertitel bitte CC aktivieren)

mehr >>

EFA Magazine: First Look – Heidelberg Village

Heidelberg Village is part of a large sustainable development project in the new urban district, Bahnstadt, on the site of a former freight yard in Heidelberg, Germany. With 162 units, Heidelberg Village will accommodate people from all walks of life: from single households to disabled residents to seniors. Construction started in 2015 and is expected to be completed in spring 2017.

Residential units will range from one- to five-room apartments and many units are being built to accommodate residents who need nursing care or special needs, including handicapped-accessible bathrooms.

Architecture firm Frey Group (Freiburg im Breisgau, Germany) is also working together with outpatient care and domestic care services, which will have offices within the village.

mehr >>

Wohnen + Arbeiten im Heidelberg Village: Beratungstermine vor Ort

„Der wirkliche Grund zu bauen ist, Lebensräume für Menschen zu schaffen – den Miteinander der Menschen eine Heimat zu geben, wo sich die individuellen Stärken entwickeln und die Schwächen aufgefangen werden können.“ – Wolfgang Frey

Die Frey Gruppe entwickelt, baut und vermietet das Heidelberg Village selbst. Wir begleiten das Projekt über den gesamten Lebensweg, um l(i)ebenswerte Lebens(t)räume zu schaffen.

Als Bauherr und Vermieter zahlen wir in den Fördertopf der Stadt Heidelberg ein. Die Gelder von uns werden für Mietzuschüsse in der Bahnstadt verwendet. Jeder Mietinteressent, der sich für eine Wohnung in der Bahnstadt interessiert, kann den Mietzuschuss bei der Stadt Heidelberg beantragen >> .

mehr >>

Chinesisches Fernsehteam bei Frey Architekten in Freiburg

Ein chinesisches Fernsehteam aus Qingdao reiste nach Deutschland an, um Wolfgang Frey in seinem Freiburger Architekturbüro für seine nachhaltigen Projekte wie Heidelberg Village zu interviewen.

Freiburg, 02. Dezember 2016 – Für seine Erfahrung und Lösungsansätze für nachhaltiges Bauen und soziale Verantwortung ist Wolfgang Frey in China ein gefragter Berater. Am 30. November 2016 reiste ein chinesisches Fernsehteam aus Qingdao an, um Wolfgang Frey in seinem Freiburger Architekturbüro zu interviewen. Der Dreh ging anschließend an der Baustelle von Heidelberg Village in der Bahnstadt weiter, die international eine Vorbildfunktion für ökologisches Bauen und neuartiger Stadtentwicklung innehält.

mehr >>

Smart Green Tower im Magazin „Sonnenenergie“

Magazin SONNENENERGIE – Ausgabe Dezember 2016

Smart Green Tower
Das Wohn- und Geschäftshochhaus als solare Energiezelle für die Stadt

Knappheit der Wohn- und Bauflächen, endliche Naturressourcen, Energieversorgungsproblematik – das sind nur einige der zahlreichen Themen, womit sich die Bau- und Immobilienbranche auseinandersetzen muss. Frey Architekten zeigt mit Partnern wie der Siemens AG und dem Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme im Smart Green Tower eine wahrlich smarte Lösung auf die vielschichtigen Fragen, die uns heutzutage alle beschäftigen. Magazin SONNEN ENERGIE >>

mehr >>


Wolfgang Frey an der Universität Luxemburg

Im Rahmen des Studienprogramms „Nachhaltigkeit und soziale Innovation“ hielt Wolfgang Frey am 22. November 2016 einen Vortrag an der Universität Luxemburg. Mit seinem „Fünf-Finger-Prinzip der Nachhaltigkeit“ zeigte Frey an eigenen Bestandsprojekten und Fallbeispielen, dass die Nachhaltigkeit für Mensch und Umwelt ganzheitlich betrachtet werden muss.

mehr >>

Wir stellen vor: die Heidelberger Hauspflege

„Architektur ist die Gestaltung des Lebensraumes – respektvoll vor der Würde des Lebens und verantwortungsvoll für den Erhalt der Schöpfung in Zukunft. Die Verwendung von umweltfreundlichen Ressourcen geht eine Symbiose mit den regionalen Bedingungen und den Bedürfnissen der Menschen ein.“  – Wolfgang Frey    

Nach der Kindertagesstätte „Purzelzwerge“ freuen wir uns einen weiteren Partner vorzustellen, der ins Heidelberg Village einzieht: die Heidelberger Hauspflege!

Die Heidelberger Hauspflege gemeinnützige GmbH entstand 1959 aus dem damals gegründeten Heidelberger Hauspflegeverein e.V. und blickt somit auf über 50 Jahre Erfahrung in der häuslichen Pflege zurück. Seit 1979 arbeitet der ambulante Pflegedienst als gemeinnützige Einrichtung.

mehr >>

Auszeichnung: Pionier nachhaltiger Architektur erhält den Pritzker-Preis

Wenig weiß man von dem australischen Architekten Glenn Murcutt, aber das Wenige hat Gewicht. Und: Er ist der neue Pritzer-Preisträger. Der international kaum bekannte australische Architekt Glenn Murcutt baut mit Holz und Glas, Beton und Wellblech fantasievolle Eigenheime. Für sein Gesamtwerk wird der 66-Jährige mit dem diesjährigen Pritzker-Preis geehrt, der bedeutendsten Auszeichnung seiner Branche. Sein Werk stelle in besonderer Weise eine „architektonische Erwiderung auf die Landschaft und das Klima“ dar, erklärt die in Los Angeles ansässige Hyatt-Stiftung, die den Preis vergibt.

mehr >>

Lebendiger Adventskalender: Der Nikolaus kommt zum Heidelberg Village

am 08. Dezember 2016 um 16:30 Uhr.

Auch wenn Heidelberg Village noch nicht bewohnt ist, schaut der Nikolaus dieses Jahr schon einmal vorbei und sieht sich das neu hinzukommende Quartier an. Er freut sich auf regen Besuch von kleinen und großen Menschen, die vielleicht bald dort wohnen werden, jemanden kennen der dort einzieht oder einfach neugierig sind:

  • der Nikolaus liest eine Geschichte vor
  • Punsch und Leckereien
  • Überraschung für jeden kleinen Besucher
  • ein Foto mit dem Nikolaus als Andenken!

mehr >>