Monatliches Archiv: Juni 2017

Unique Homes Magazine: Principles for the Planet

by Samantha Myers

Architect Wolfgang Frey’s lifelong passion for the environment prompted him to become a worldwide leader in sustainable designs. From building ecological living communities and battery-powered buildings, to offsetting every bit of his own carbon footprint — German Architect Wolfgang Frey is both a pioneer of the sus- tainability movement and at the forefront of its future.

Brought up in a family of carpenters from Germany’s Black Forest, Frey had a humbled perspective of architecture even before he began his career. “Growing up with my father, who was a carpenter as well as an architect, I realized that architecture is only a part of the whole process,” says Frey […]

mehr >>


Wir stellen vor: die isb Ambulante Dienste gGmbH

Inklusion und Selbstbestimmung. Unsere Basis – mit diesem Leitsatz ist die isb Ambulante Dienste gGmbH (kurz: isb)  der perfekte Partner für Heidelberg Village, das aufgrund der gesellschaftsorientierten Umsetzung in Berlin von drei Bundesministerien ausgezeichnet wurde.

Die isb Ambulante Dienste gGmbH mit Hauptsitz in Wuppertal ist aus dem Verein ISB e.V. hervorgegangen, der 1987 durch Betroffene gegründet wurde. Auch heute ist es das Ziel der isb gemeinsam mit ihren Kunden, chronisch kranken oder behinderten Menschen, die größtmögliche Selbstbestimmung zu erreichen. Wir freuen uns, dass die isb neben ihren zahlreichen Zweigstellen im Bundesgebiet demnächst in Heidelberg Village einzieht.

mehr >>

Wir stellen vor: Verein zur beruflichen Integration und Qualifizierung e.V.

Der Verein zur beruflichen Integration und Qualifizierung e.V. (kurz: VbI) ist ein Beschäftigungsträger und sozialer Dienstleister in Heidelberg. Bei der VbI steht der Mensch im Mittelpunkt: Menschen mit Behinderungen und Betroffene nach langer Arbeitslosigkeit werden auf ihrem Weg in Arbeit und Beschäftigung begleitet. Hierbei nimmt die VbI besonders Rücksicht auf die persönliche Geschichte, Potenziale und individuelle Möglichkeiten.

mehr >>


PASSIVHAUS 101: Sustainable Architecture from the Inside Out

This article discusses the Passive House (PH) as an example for sustainable architecture. It defines what a PH house is as well as how it uses shading, ventilation, and solar power efficiently. Originating from the efforts of German physicist Wolfgang Feist, the word Passivhaus, or Passive House, is a term that de- fines a building’s energy use for heating. For the purposes of this discussion, a PH is one that does not use over 15 kWh/m2/yr.

Let’s look at an example. In the wintertime, let’s say it is –15° C with a flow of about 15 watts per hour per square meter of heat energy escaping the building. At –2° C, around 7.5 watts per hour of energy loss would be expected. At the same time, the building would have energy inputs— for instance, through heating, cooking, charging stations for computers, and, not to be forgotten, the heat that human bodies emites […]

mehr >>

Solargebäude als neue Wahrzeichen

Freiburg. Bis 2050 will die Stadt klimaneutrale Kommune sein. Ein Smart Green Tower und ein Solar-Tetraeder können neue Aushängeschilder werden. Bei beiden geplanten Gebäuden wird die energetische Gesamtkonzeption schon äußerlich sichtbar. Und zu beiden passt die Bezeichnung Leuchtturmprojekt, auch wenn der Begriff reichlich strapaziert ist. Doch selbst in der Breisgaumetropole braucht es einen langen Atem, bis innovative Projekte mit großer Symbolkraft zur Realisierung kommen. Teils liegt dies an der komplexen Technik, teils am Baurecht.

mehr >>