Tiny Houses: Mobiles Wohnen auf kleinstem Raum14.06.16

Mobil und flexibel – das Haus einfach mitnehmen. Der Traum vom mobilen Heim ist weitverbreitet und reicht lange in die Geschichte zurück. Ob selbst gebaut oder fertig bestellt, es fasziniert der Gedanke, unabhängig und beweglich zu sein, obwohl in der Realität mobile Häuser selten von der Stelle bewegt werden. Aber schön zu wissen, dass man es könnte, wenn man denn wollte. Einen kurzweiligen Überblick über das Phänomen „mobile tiny houses“ hat Autorin Eva Zimmermann für den Blog von houzz.de zusammengestellt.

Hier zeigt sie unterschiedliche Lösungen für das mobile Wohnen auf kleinem Raum. Vom ausgebauten Bauwagen (Peter Lustig lässt grüßen) über einen zweckentfremdeten Schulbus und rustikale Wohnwagen aus Holz bis hin zu exquisit ausgestatteten Fertigmodulen, die jedoch nur mit zusätzlichem LKW und Kran bewegt werden können oder einem ganzen Dorf aus kompakten Wohnwürfeln mit 2,55m Kantenlänge.

Neugierig geworden? Klicken Sie sich doch mal rein:

Mobiles Wohnen auf kleinstem Raum

Foto: Bill Ward’s Brickpile under CC BY License

Tag-It: Mobiles Wohnen, tiny houses, Wohncontainer, Mini-Haus, Wohntrends, Holzhaus, Architektur