10jähriges Jubiläum von Wohnanlage Riedlen22.06.16

Am 19. Juni 2016 feierte die Wohnanlage Bahlingen ihr 10jähriges Jubiläum. Um 10:30 Uhr wurden die Feierlichkeiten durch einen ökumenischen Gottesdienst eingeläutet. Bis 18:00 Uhr boten sich den Bewohnern und zahlreichen mitfeiernden Gästen ein umfangreiches Rahmenprogramm mit herzhafter und süßer Verpflegung, Drehorgelspieler, chinesischer Kalligraphie, Büchermarkt, Vorführung des heiminternen Streichelzoos u.v.m.

„Wohnen ist Leben” ist der Leitsatz dieses integrativen Wohnmodells. 65 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Pflegeinstitutionen arbeiten in der Anlage, deren eigentlicher Zweck es ist, lebenswerten Lebensraum für die in der Mobilität eingeschränkten Menschen zu schaffen. Die Wohnanlage beheimatet das Seniorenpflegeheim des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB), das Haus Johannes, die Tagessstätte im Kaiserstuhl und (seniorengerechte) Wohnungen, die von allen Menschen bezogen werden können.

Die Planung der Wohnanlage Bahlingen reicht bis in das Jahr 1999 zurück. Damals wurde festgestellt, dass für sämtliche Generationen innerhalb der Gemeinde Bahlingen die Anforderungen erfüllt sind – jedoch mit Ausnahme von den Seniorinnen und Senioren. Da das Land Baden-Württemberg damals in Bahlingen keinen Bedarf für ein eigenes Seniorenheim sah, entschieden sich Bürgermeister Lotis und die Gemeinde die Angelegenheit selbst in die Hand zu nehmen.

2006 wurde die Wohnanlage bezogen. Inzwischen leben rund 30 Teil schwerstpflegebedürftige Menschen leben im Erdgeschoss. Im Ober- und Dachgeschoss wohnen Senioren in 18 barrierefreien Wohnungen und Familien mit pflegebedürftigen Angehörigen. In der Wohnanlage ist auch ein Streichelzoo mit Ziegen, Schafen, Hasen und Meerschweinchen untergebracht.

Die Besonderheit dieser Anlage ist die Finanzierung nach dem sogenannten „Public Private Partnership“ (PPP-Modell), die sich aus der engen Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Bahlingen und dem Planer Wolfgang Frey entwickelt hat. Das Modell trennt Besitz und Eigentum: Während die Gemeinde die Besitzrechte am Grundstück behält, geht der Eigentum an den Investor, der zugleich Bau- und Planungsverantwortlicher ist. Die Bauverantwortlichen werden dadurch direkt in die finanzielle Verantwortung genommen. In ihrer Funktion als Planer und Eigentümer sind sie persönlich motiviert, eine optimale Schnittlinie aus Qualitätsstreben und Kostenersparnis zu finden.

Wolfgang Frey fungiert nicht nur als Investor und Eigentümer, sondern bringt mit seinem ganzheitlich nachhaltigen und sozialen Engagement den bewussten Einsatz der Architektur mit hinein. So fungieren Gänge mit ihren Nischen und Sitzbänken als kleiner Treffpunkt, so dass sich im Alltag spontane Konversationen ergeben; auch die Gärten laden zum Verweilen ein – diese beinhaltet einen umzäunten Bereich für dementiell Erkrankte, so dass die Patienten nicht in der Isolation sind.

Das Gebäude ist zudem energieautark. Das Brauchwasser wird ausschließlich regenerativ mit Erdwärmeheizung und Holzpellets-Heizung betrieben. Die Nennleistung der Photovoltaikanlage ist höher als der Gesamtstromanschlusswert des Gebäudes.

Lesen Sie den Bericht in der Badischen Zeitung >>

_Lebensort-inmitten-der-Gemeinde---badische-zeitung

Wohnanlage Bahlingen Wolfgang Frey Architekten

ökumenischer Gottesdienst

Rede von Harald Lotis, Bürgermeister von Bahlingen

Rede von Harald Lotis, Bürgermeister von Bahlingen

Rede von Architekt und Eigentümer Wolfgang Frey

Rede von Architekt und Eigentümer Wolfgang Frey

Wolfgang Frey übergibt den Vertretern chinesische Kalligraphien, die Philosophien über den Zusammenhalt der Menschen beinhalten

Wolfgang Frey übergibt den Vertretern chinesische Kalligraphien, die Philosophien über den Zusammenhalt der Menschen beinhalten

Rede von Frau Wölfe, Landesvorsitzende des Arbeiter-Samariter-Bundes

Rede von Frau Wölfe, Landesvorsitzende des Arbeiter-Samariter-Bundes

Rede von Herr Dr. Gantert, Stellvertreter des Vorstands des Caritas-Verbandes

Rede von Herr Dr. Gantert, Stellvertreter des Vorstands des Caritas-Verbandes

Rede von Sozialdezernentin Frau Dr. Kleinknecht-Strähle vom Landratsamt Emmendingen

Sozialdezernentin Frau Dr. Kleinknecht-Strähle vom Landratsamt Emmendingen

Rede von Frau Finkbeiner, Heimleiterin des ASB Bahlingen

Rede von Frau Finkbeiner, Heimleiterin des ASB Bahlingen

Rede von Herr Beckmann, Einrichtungsleitung von Haus Johannes

Rede von Herr Beckmann, Einrichtungsleitung von Haus Johannes

Rede von Frau Lang, Inhaberin der Tagesstätte im Kaiserstuhl

Rede von Frau Lang, Inhaberin der Tagesstätte im Kaiserstuhl

Büchertisch

Büchertisch

Chinesische Kalligraphie

Chinesische Kalligraphie

Grillstand

Grillstand