Wolfgang Frey auf dem 10. Marschall-Forum29.06.16

Thema: „Stadt der Zukunft: sozial-ökologische Utopie oder totale Datentransparenz?“

Selbststeuernde Autos, Landwirtschaft auf luftigen Terrassen, Kühlschränke, die unsere Einkäufe erledigen und nebenbei das Energiemanagement beherrschen: Unsere Vorstellung von „Stadt“ in der Zukunft klingt nach Science-Fiction, ist aber womöglich nicht weit von der Realität entfernt. Welche Auswirkungen haben demographische Veränderungen und der Zuzug von Flüchtlingen auf unsere Städte? Wie reagieren wir darauf, dass immer mehr Menschen in Städten leben, arbeiten und einkaufen? Wie können unsere Städte in Zukunft noch lebenswerter, wirtschaftlich stark und dabei sozial und ökologisch sein? Welche Risiken birgt dagegen die totale Vernetzung?

Matern von Marschall, ihr direkt gewählter Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Freiburg und Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Bau und Reaktorsicherheit, diskutiert mit Wolfgang Frey, Architekt und Nachhaltigkeitsvisionär aus Freiburg und Dr. Karl-Friedrich Ziegahn, Karlsruher Institut für Technologie.

Mittwoch, 29.06.2016
18:00 Uhr
Verlag Herder, Hermann-Herder-Straße 4, 79104 Freiburg
Matern von Marschall, MdB, CDU/CSU Deutscher Bundestag

Einladung-10-Marschall-Forum

Bilder vom Abend:

Matern von Marschall Wolfgang FreyWolfgang Frey, Matern von Marschall und Dr. Karl-Friedrich Ziegahn

v.l.n.r.: Wolfgang Frey, Matern von Marschall und Dr. Karl-Friedrich Ziegahn

v.l.n.r.: Wolfgang Frey, Matern von Marschall und Dr. Karl-Friedrich Ziegahn