Zurück

Geschäftsgebäude an der Jianshe-Straße

Das Projekt liegt auf einem besonders schmalen Nord-Süd-Landstück und ist stark von der Eisenbahnlinie auf der Ostseite und der Jianshe Südstraße auf der Westseite beeinflusst. Aus diesem Grund wurde das Gelände so effizient wie möglich genutzt. Das Gebäude zwischen der Bahnlinie und der Autostraße wird zu einer Art Grenzstein. Der Gebäudekörper teilt sich architektonisch in drei Teile, um eine übermäßig lange Gebäudefassade zu vermeiden, die ein Gefühl von Druck und Enge mit sich bringen könnte. In einem einheitlichen und modernen Stil spiegeln das Erdgeschoss und der erste Stock als Fundament des Gebäudes auch die diagonalen Linien der Nordseite wider. Die zwei Geschosse können als separate Verkaufsstellen für kommerzielle Geschäfte vermietet werden.

Der dritte bis fünfzehnte Stock des Turms beherbergt Büroräume. Es werden unter den extrem schwierigen Landnutzungsbedingungen flexibel trennbare, offene Büroräume erstellt. An eine Seite der zwei vertikalen Verkehrsknotenpunkte wird jeweils ein mehrstöckiger grüner Hofraum gesetzt. Durch beidseitig transparentes Glas können die Büromitarbeiter den Blick auf die Stadtlandschaft genießen. An der schwieriger zu nutzenden Nordseite des Gebäudes sind zwei für die Öffentlichkeit zugängliche Aussichtsplattformen geplant. Die Besucher können über den kleinen Platz an der Nordspitze das Gebäude  direkt betreten und die 40-Meter- oder 60-Meter-Plattform mit einem Aufzug erreichen. An der Ostseite können sie die Zwillingstürme des berühmten Yongdang-Tempels in Taiyuan sehen. Für die Menschen auf der Straße und im Gebäude wirkt diese Öffnung wie ein Rahmen. In diesem Zusammenhang integriert sich  der Ausschnitt in die Umgebung. Aus unterschiedlichen Perspektiven ändert sich auch die umrahmte Landschaft. Diese Konzeption wird dem gesamten Bauprojekt einen sehr markanten Effekt verleihen.

Die Gestaltung der Gebäudefassaden berücksichtigt die Bedeutung als Grenzstein. Die dynamische Bildsprache des Gebäudes reflektiert, dass daneben viele Autos und  Züge schnell vorbeifahren. Zum anderen hemmt das Doppelglasfassadensystem den Lärms auf der Ostseite und empfängt den Sonnenscheins auf der Westseite.

Die doppelte Glasvorhangfassade atmet und hat einen hervorragenden ökologischen, energiesparenden Effekt. Durch die Gestaltung der Öffnungen an verschiedenen Positionen der äußeren Vorhangfassade ist die zweischichtige Glasvorhangfassade in der Lage, den natürlichen Ventilationseffekt zu nutzen und heiße und kalte Luft auszutauschen. Dadurch wird ein Effekt von innerer Wärmedämmwirkung erzielt. Darüber hinaus dient die Gestaltung der Fenster und die Verwendung von speziellem Glasmaterial dazu, die Sommersonne aufzuhalten, während die Wintersonne in den Innenraum geleitet wird. Dies ermöglicht optimale Arbeitsbedingungen.

Typologie
Gewerbe
Standort
Taiyuan, VR China
Bauherr
Stadt Taiyuan
BGF
34.836 qm

Bilder

(zum Vergrößern anklicken)

Geschäftsgebäude an der Jianshe-Straße

Geschäftsgebäude an der Jianshe-Straße